Hamdan bin Mohammed gratuliert der HIPA zum aktuellsten Meilenstein – Wettbewerbsteilnehmer aus 121 Ländern nehmen an der zweiten Saison teil

Datum: 16 Jan 2013

Der Hamdan bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum International Photography Award (HIPA) hat einen neuen Meilenstein erreicht und Wettbewerbsteilnehmer aus 121 Ländern angezogen, die an der aktuellen Saison des Wettbewerbs "Schönheit des Lichts" teilnehmen. Die Einreichung für den Award schloss am 31. Dezember letzten Jahres und war offen seit dem 1. September 2012. Der Hamdan International Photography Award ist stolz darauf, den größten Hauptpreis weltweit mit einem Wert von 120.000 USD und einen gesamten Preispool von 389.000 USD zu präsentieren.

In seinem Kommentar zum Meilenstein der HIPA sagte Seine Hoheit Scheich Hamdan Bin Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, der Kronprinz von Dubai und Schirmherr des Awards, dass "Der Erfolg, den die HIPA in der zweiten Saison erzielte, eine direkte Widerspiegelung der Wichtigkeit der Fotografie in der heutigen Gesellschaft ist. Die Fotografie ist in der Lage, die wichtigsten Ereignisse der Geschichte in einem einzigen Rahmen festzuhalten und wurde zu einem essenziellen Ausdruckswerkzeug in der heutigen Gesellschaft."

Seine Hoheit fuhr fort, dass "der Award die Fotografie als ausdrucksstarke Kunstform durch die Durchführung von Workshops mit einigen der größten Namen in der Welt der Fotografie und die Teilnahme an den größten Versammlungen auf dem Gebiet der Fotografie auf dem Planeten ermutigt. Die Strategie zum Teilen dieser Kunstform ist gleichermaßen wichtig für die jüngere Generation, die wir als zukünftige Innovatoren in dieser Welt sehen, und die daher den höchsten Standard an Unterstützung und Ermutigung verdient.

"Die HIPA ist die direkte Widerspiegelung der Vision Seiner Hoheit, Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Vizepräsidenten und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Herrscher von Dubai, der weiterhin die Entwicklung der einheimischen Talente zu professionellen Künstlern ermutigt. Als Nation werden wir von der Ermutigung des Awards für diese talentierten Individuen ebenso profitieren wie von der Kunstform als Profession. Wir streben danach, das Vertrauen der einheimischen Fotografen-Vereinigung aufzubauen, indem wir sie gegen einige der größten und talentiertesten Fotografen der Welt antreten lassen, und wir hoffen, dass sie eines Tages ihren Wettbewerb nachbilden und ihre Nation und den Award stolz machen.

In seinem Kommentar zur internationalen Meilenstein des Awards fuhr Seine Hoheit fort, dass "Der Erfolg der HIPA, in ihrer zweiten Saison Wettbewerbsteilnehmer aus 121 Ländern anzuziehen, zeigt, welchen Erfolg sie hatte beim Erreichen eines sehr großen Talentpools. Durch Ausdehnung unseres Bildungsprogramms und der Strategien hoffen wir, weitere Fotografen aus weiteren Ländern zu inspirieren, um an der nächsten Saison des Awards teilzunehmen."

Ali bin Thalith, der Generalsekretär der HIPA, fügte hinzu, dass "wir in dieser Saison eine riesige Zahl von Einreichungen aus aller Welt hatten, und die Bewertung jeder einzelnen Einreichung musste ein sehr sorgfältiger Prozess sein. Das Juroren-Gremium bestand aus 9 der größten Namen der internationalen Fotografie, denen wir anvertrauten, die besten Fotografien auszuwählen, die jedes verfügbaren Awards würdig wären."

Bin Thalith fuhr fort, "Die Bewertungssitzungen waren lang und akribisch und ich möchte den Juroren für ihre harte Arbeit danken. Ich danke auch Seiner Exzellenz, Herrn Abdulrahman Al Owais, dem Minister für Kultur, Jugend und Gemeinschaftsentwicklung und gegenwärtigem Vorsitzenden des Kuratoriums der HIPA für die persönliche Teilnahme an einigen Bewertungssitzungen und sein Treffen mit den Juroren."

Share on Facebook