Kuratorium

Geboren im Emirat Sharjah, stammt Abdul Rahman bin Mohammed Al Owais aus einer Familie, die für ihre kulturellen und literarischen Interessen bekannt ist. Im Jahre 1989 graduierte er an der UEAU, Al Ain, als BA in Rechnungswesen und Informationssysteme. Während des Studiums verfolgte Owais seine Leidenschaft für Fotografie, moderne arabische Kalligraphie und arabische bildende Kunst. In seiner gegenwärtigen Anstellung auf den Gebieten von Literatur, Kunst, Kultur und Medien ist seine Position als Minister für Kultur, Jugend und Gemeinwesenentwicklung, die er seit 2006 innehat. Er begleitet auch folgende Funktionen: Seit 1992: Mitglied des Kuratoriums der Kulturellen Foundation von Sultan Bin Ali Al Owais. Gegenwärtig: Vorsitzender der General Authority of Youth & Sports Welfare

Neben Kunst und Kultur übernimmt er Führungsverantwortung im Finanz- und Bankensektor:

Gegenwärtig: Mitglied der Industrie- und Handelskammer von Sharjah
Seit 1994: Mitglied des Vorstands der Sharjah Islamic-Bank
2001-2006: Herr Owais war auch Mitglied des Vorstands für Emirates Media Inc.
2004 bis 2006: Vorstandsmitglied der Real Estate Bank.

Saeed Mohamed Al Naboodah ist der geschäftsführende Generaldirektor (seit 2010) und der leitende Projektverantwortliche (seit 2008) der Dubai Culture and Arts Authority (Dubai Kultur). In dieser Rolle hat er die gesamte Verantwortung für die Verwaltung der Leistungsebenen der DCAA ebenso wie für alle Projekte, die auf die Entwicklung Dubais als geschäftiger Platz für Kultur und Kunst in der Region zielen. Er verwaltet ebenfalls verschiedene Projekte, die danach streben, die Entwicklung und Wertschätzung von Kunst und Kultur in Dubai zu unterstützen.

Als einfallsreicher Wirtschaftsführer und strategischer Denker begann Al Naboodah seine Karriere durch Verwaltung der Finanzfunktion des Dubai Shopping Festival (DSF) und später der Dubai Summer Surprises (DSS). Im September 2000 wechselte er in den Marketingbereich, wo er eine seltene Mischung aus Kreativität und operationaler Stärke an den Tag legte. Im Jahr 2001 wurde er zum Chief Marketing Officer ernannt. In dieser Position umfasste sein Verantwortungsbereich die Verwaltung der DSF- und DSS-Marken, mit speziellem Blick auf Produktformulierung, Kommunikationsstrategie und Aufbau von Allianzen.

In Anerkennung seiner Stärken und Leistungen wurde Al Naboodah im Jahre 2002 zum Vorstandsvorsitzenden und Vorsitzenden des Organisationskomitees des Dubai Shopping Festival und der Dubai Summer Surprises ernannt. Seine Vision und seine Strategie erwiesen sich als sehr nützlich bei der Entwicklung der beiden Events in neue Bereiche. Unter seiner Führung entwickelten sich beide Events zu wichtigen Touristenmagneten für Dubai und zu hochklassigen Festivals mit wahrhaft globaler Anziehungskraft und einer Reihe von Events und Aktivitäten, die Kultur, Kunst, Tradition und Sport umfassen.

Geboren im Jahre 1975 in Dubai ist Al Naboodah verheiratet und hat 3 Kinder. Er war ein Ausschussmitglied verschiedener Regierungskomitees wie der Meisterschaft des Kronprinzen für traditionelle Sportarten ebenso wie der Dubai Media Commission. Aktuell ist er im Ausschuss des Sozialen Entwicklungskomitees für Dubai-Stadt.

Geboren in Dubai, ist Ali Khalifa Bin Thalith Al Humairi ein professioneller Dokumentarfilm-Fotograf. Er besitzt Diplome in Dokumentarfotografie (London Academy) und Französisch und Literatur (Universität Montpellier, Südfrankreich). Sein Karriereweg begann im Jahre 1995, seit dem er an zahlreichen internationalen Ausstellungen und speziellen Kursen teilnahm. Er arbeitete mit bei der Berichterstattung zu zahlreichen Events weltweit in: Heidelberg – Deutschland; Phuket – Thailand; Sipadan -

Malaysia; Barcelona – Spanien und ebenso in den VAE. Im Jahre 2010 gewann er den ‘Mohammad Bin Rashid Award for Young Business Leaders’ für das beste Marketing- und Werbeprojekt.

Bin Thaliths umfangreiches Portfolio von Dokumentationen und Filmen beinhaltet: ‘Journey to the Green Mountain’; Four episodes of the‘Masirah Island’, Oman; ‘Alyasat and Alhalaniyat Island’, Oman; und ‘Sipadan’, Malaysia (bekannt für seine ökologische Vielfalt). Mit seinem außerordentlichen Talent produzierte er einen einmaligen Dokumentar-Kurzfilm mit dem Titel "Gaza Diver", der von der Reise und den Hoffnungen eines armen jungen Mannes erzählt, der für eine medizinische Behandlung nach Dubai reist - auf Geheiß einer noblen Geste von Scheich Hamdan Bin Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, dem Kronprinzen.

Majed Abdurrahman Al Bastaki ist ein Dichter, der aus Dubai stammt. Er verfügt über ein höheres Diplom in Islamstudien und Arabischer Sprache. Al Bastaki hat zahlreiche Positionen inne, einschließlich der des Direktors für Informations- und Medienberatung für Seine Hoheit Scheich Hamdan Bin Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, Kronprinz von Dubai.

Aufgrund seines Interesses und seiner Leidenschaft für traditionelle Poesie wurde er als perfekte Wahl für den Vorsitz des ‘Höheren Komitees des traditionellen Poesie-Forums von Dubai’ und des 'Präsidenten der Initiative für Kreatives Schreiben von Sheikh Hamdan Bin Mohammed Bin Rashid Al Maktoum’ erachtet.

Al Bastaki ist hoch angesehen in den Literatur- und Kunstkreisen in den VAE und ist ein Mitglied von:

The Journalist Association, VAE

Publizierendes Komitee für Seine Königliche Hoheit Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum

Architectural Majed Al Bastaki

Matar Bin Lahej ist eine Künstler aus dem Bereich bildende Kunst, Bildhauerei und Fotografie. Er nahm an einer Reihe von internationalen Ausstellung teil, in: Dubai, Abu Dhabi, Kuwait, Berlin – Deutschland und Istanbul – Marokko. Er ist Direktor des 'Matar Atelier für bildende Kunst', das er etablierte, um die Wünsche der kreativen Gemeinschaft zu erfüllen. Seine Mission ist es, künstlerische Talente zu entdecken, zu umarmen, zu polieren und zu verfeinern; und die Anerkennung der Werte von Kunst und kreativer Entwicklung durch die Einschärfung eines größeren Respekts, Verständnisses und Verbundenheit zur Natur zu fördern.

Bin Lahej leitet auch die Bin Lahej Group und die Roots Group zur künstlerischen Kommunikation. Er ist ein Mitglied der Gesellschaft für architektonisches Erbe. Seit 1996 nahm er an Dutzenden von Gruppenausstellungen teil, und er wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Anerkennungsurkunden ausgezeichnet. Seit 1999 organisierte er auch eine Reihe von Solo-Ausstellungen wie die Matar Annual Exhibition (1999-2010) und eine Nebenausstellung in Deutschland in der Ayyam-Galerie im Jahre 2009.

Henry Dallal ist ein leidenschaftlicher Fotograf, der im Iran geboren wurde und gegenwärtig in GB lebt, seit seiner Rückkehr im Jahre 1994.

Neben Gebirgen und Landschaften fing die Welt der Pferde ihn ein. Krieger zu Pferde: Henry zweites, selbst-publiziertes Buch über Indiens 61 Kavallerie wurde 2009 mit der Bronzemedaille für das beste Kaffeetisch-Buch ausgezeichnet, und zwar vom Independent Book Publishers Award (IBPA) in den USA.

Er leistete Beiträge zu verschiedenen Büchern, einschließlich: “Pageantry and Performance”, “Horse Warriors- India’s 61st Cavalry”, “Royal Canadian Mounted Police”, “The King’s Troop”, “Royal Horse Artillery”, “The Royal Cavalry of Oman”, “Qatar, Sand, Sea, and Sky” und “Horse Cultures of the World”, die alle seine wahre Leidenschaft für Pferde und Natur widerspiegeln.

Seine nicht-digitale Fotografie wurde im Blenheim Palace; Kensington Palace, Naples Museum of Art, Florida; in der Royal Geographical Society, der Smithsonian Institution und in Windsor Castle ausgestellt. Das Internationale Museum des Pferdes in Lexington.

Henry beschreibt sich selbst als Träumer, der immer auf der Suche nach neuen Abenteuern ist.

 

Share on Facebook